Donnerstag, 21. Juli 2011

Neues Cover und Lektorat Nr.2

Jetzt sind doch wieder ein paar Tage ins Land gegegangen, in denen ich kaum in der Außenwelt aufgetaucht bin, weder real noch online, außer bei der Arbeit und in meiner Partnerschaft, natürlich. Seit Montag arbeite ich mit großem Vergnügen am Lektorat des "Vermächtnis des Bischofs" und habe auch schon einiges geschafft. Heute will ich die Fahnen von "Die Hure und der Mönch" zum Aufbau Verlag schicken. Das Cover von dem "Vermächtnis" wurde inzwischen neu gestaltet- und ich habe für die Version hier links plädiert. Die Schrift ist jetzt besser zu lesen, und durch das Fehlen der Gestalt im Vordergrund sieht es nicht mehr so fantasymäßig, sondern eher "historisch" aus. Es scheint wirklich so zu sein, dass LeserInnen historischer Romane durch Fantasyelemente abgeschreckt werden. Meine Romane sind eigentlich alle in der gleichen, für mich typischen Weise geschrieben und zwar so, wie ich sie selbst auch gern lesen würde. Fantasyelemente sind nicht drin.
Ich konnte ja nun meine Entwicklung beim Schreiben hautnah durch die beiden Lektorate verfolgen. Buch Nr. 1 ("Das Vermächtnis") wurde im Jahr 2006 geschrieben, Buch Nr. 2 im Jahr 2010. Auch im Zusammenhang mit dem regionalen
süddeutschen Bezug wirkt Buch Nr. 1 auf mich etwas frischer, unbekümmerter, während ich im Buch Nr. 2 darüber staune, wie sich nach dem Lektorat alles noch besser ineinander fügt und sich vor allem noch witzige Stellen ergeben, bei denen ich jedesmal wieder lachen muss. Und es gibt eine Stelle, bei der mir auch nach dem zigsten Lesen noch ein Schauer den Rücken herunterläuft. Ja, diese Schauer gibt es wirklich noch!
Momentan bin ich also noch voll im Schaffensrausch, recherchiere auch noch ergänzend zu den Städten und werde wohl erst Ende August wieder richtig daraus hervortauchen. Und dann schaun wir mal, wohin die Sonne uns in den wohlverdienten Urlaub führen wird ...
Im Gegensatz zu Twitter darf ich in meinem Blog ja direkt Reklame für meine Bücher machen. Die beiden neuen Romane kann man schon länger vorbestellen-entweder bei Amazon oder direkt beim Verlag. Ich suche die Links jetzt noch heraus:

Kommentare:

PvC hat gesagt…

Man darf auch bei Twitter Werbung machen. Nur halt nicht in jedem zweiten Tweet ;-)
Glückwünsche fürs Geschaffte!
Petra

Christa hat gesagt…

Ach, und ich dachte, das führt zur Entfolgung ...:-) Na ja, mich selbst nervt es auch, wenn jemand in jedem dritten oder fünften Tweet Reklame macht!
Dann kann ich ja künftig mal vorsichtig was einstellen.

Danke für die Wünsche
Christa

AnnetteWeber hat gesagt…

Und was für ein tolles Cover!
Annette

`Christa hat gesagt…

Danke, liebe Annette, das höre ich gern! Da hat sich die Grafikerin des Verlags noch mal drangemacht und es wirklich schön gestaltet,das finde ich auch.

Christa

PvC hat gesagt…

Liebe Christa, es ist ein Unterschied, ob man blanke, hohle Werbung absetzt oder seine Fans informiert, dass es mit einem Buch endlich soweit ist. Du siehst ja an mir, dass man ungestraft über getane Arbeit jubeln kann ;-)
Herzlichst,
Petra

PS: Der Titel ist jetzt wirklich auch im Schaufenster lesbar!

`Christa hat gesagt…

Ja, das habe ich gesehen-ein gutes beispiel für gelungene Werbung!

Christa