Dienstag, 8. Mai 2012

Wie Downloadplattformen die User foppen

Habe gerade, gemeinsam mit anderen Autoren, etwas herausgefunden:
Bestimmte Plattformen im Netz, die aussehen wie Downloadplattformen, sind gar keine! Man muss etwas Geld bezahlen, um an die kostenlosen Downloads, zum Beispiel von Romanen, heranzukommen. Nachher kann man aber gar nicht downloaden, sonden findet nur Rezensionen usw. der Bücher. Dann gibt es woanders noch eine Anleitung, wie man sich die Kosten sparen kann und trotzdem an die kostenlosen Downloads rankommt. Da fühlt man sich fast schon bemüßigt, Mitleid mit den armen Usern zu bekommen und ihnen helfen zu wollen, doch ohne Widerstände an das Downloadgut zu kommen!:-)
Wer andern eine Grube gräbt ...Zumindest verletzen diese Plattformen keinerlei Rechte, wie es scheint.

Keine Kommentare: