Donnerstag, 27. Januar 2011

Zur wahren Größe schrumpfen

Bei meinen Recherchen bin ich gestern Abend auf einen Artikel in "Psychologie heute" von 2009 gestoßen. Es ist ein Bericht über die Psychoanalytikerin Ingrid Riedel, viel Text, aber sehr "inhaltsreich" für mich.
Sie spricht über Ressourcen, über das Älterwerden, über das Loslassen und darüber, dass man dahin kommen sollte, überhöhte Ideale abzubauen und "auf seine wahre Größe zu schrumpfen." Das gefällt mir! Auch, dass sie sich das Kasperletheater mit dem Talar nicht antun wollte-erinnert mich an den Protagonisten meines ersten Romans, Eduard Mörike. Und wie er Dichter war, war sie auch zunächst Literatin.

Keine Kommentare: