Sonntag, 23. Januar 2011

Ausflugtipp im Januar













Der Dreifaltigkeitsberg mit Wallfahrtskirche, in fast 1000 m Höhe gelegen und damit der Sonne viel näher als Spaichingen im Tal. Hier wurden Häuser der Kelten aus dem 5. und 6. Jahrhundert v. Chr. ausgegraben. Hinten im Wald gibt es sechs Wälle, Keltenschanzen, aus dieser Zeit. Ein Statioenweg führt vom Tal herauf, sehr steil, aber offenbar von vielen Menschen jedes Wochenende begangen. Das Gasthaus ist momentan geschlossen, ebenso das auf dem Klippeneck.











Das Klippeneck, Teil von dem Bergmassiv, ein toller Aussichtspunkt, Wander-und Langlaufparadies, wird "Die Sonnenstube der schwäbischen Alb" genannt. Hier fällt das Durchatmen sehr leicht. Natürlich gibt es im Winter auch andere Tage. Wir sind mal bei Nebel um das Flugfeld herumgewandert und haben uns später im Wald, mit seinen Abschüssen, Schluchten und ständigen Richtungsänderungen verirrt. Was wäre, wenn man aus einem solchen Bergwald nicht mehr herauskommt? Ich habe aber eine gute Nase für Richtungen, und so sind wir immer wieder zu unserem Ausgangspunkt zurückgekommen. Im Sommer kann man dort auch Drachenfliegen und Ballon fahren. Die Ballons sieht man schon jetzt, immer bei Hochdruck.

Keine Kommentare: