Montag, 13. August 2012

Jetzt geht`s los: mein erstes eigenes E-Book über Eduard Mörike.

Hohenurach, vom Rutschenfelsen aus gesehen. Hier entstand am 16. März 2002 der Roman "Eduard Mörike. Ein Leben auf der Flucht."
Nachdem ich mich von den Attacken der deutschen Bahn halbwegs erholt und noch ein paar sonnige Urlaubstage eingelegt habe, kann es nun endlich losgehen mit der Herstellung des E-Books. Cover, Klappentext, Kurzbio und Veröffentlichungsliste stehen. Mein langjähriger literarisch-technischer Begleiter aus der Nähe von Wien
wird nun sein Bestes versuchen. Ich freue mich vor allem darüber und darauf, wieder ein Projekt zu haben, denn die nächste Veröffentlichung wird frühestens in einem halben Jahr sein. Dann muss ich noch rausfinden, wie man das Buch bei Amazon hochlädt, habe dafür keinen entsprechenden Button gefunden. Und vielleicht gibt mir auch noch jemand einen Tipp, ob der Kindle, der Bestseller bei Amazon für 99,-Euro wirklich gut ist und wo man das Kabel für das Wiederaufladen der Batterie erhält. Wirklich gespannt bin ich, ob die Nische, die ich anpeile, auch tatsächlich durch E-Books zu erreichen ist. Alle, die mit Mörike oder dem 19.Jahrhundert zu tun haben und die ich gefragt habe, konnten mir darüber keine Auskunft geben. Ein Bachelor-Anwärter der Literaturwissenschaft meinte, das Kapitel über Tübingen sei so unterhaltend geschrieben, dass man es im Urlaub oder im Zug locker lesen könne.

Noch etwas zur Entstehung dieses Romans:
Den Dichter Eduard Mörike habe ich Anfang der 2000er Jahre erst richtig entdeckt. Ein Buchhändler sagte damals, sein Leben sei ja nicht so spektakulär wie das von Hölderlin. Ich fand es aber aufregend und spannend, je mehr ich mich in dieses Leben hineingelesen und -gelaufen habe. So befanden auch alle Rezensenten, dass die "sieben Fenster", durch die der Leser den Dichter begleitet, spannende Einblicke gewähren.


Klappentext

Was passiert, wenn einer lieber Dichter als Pfarrer geworden wäre und sein ganzes Leben lang versucht, der ungeliebten Rolle zu entkommen? In diesem biografischen Roman führt die Autorin den Leser durch sieben Stationen seines Lebens - angefangen bei seiner Seminarzeit in Urach und den Jahren in Tübingen, wo er ohne Begeisterung und Überzeugung Theologie studiert, über seine zahlreichen Pfarrstellen, in denen er es nie lange aushält, bis zu seiner Anstellung als Literaturlehrer am Katharinenstift in Stuttgart und seinem Tod im Jahr 1875. Diese sieben "Fenster" werden jeweils von den zeitgeschichtlichen Zusammenhängen eingeleitet. Wir erleben Mörike mit seinen inneren Konflikten, mit seinen Schwierigkeiten, eine feste Bindung einzugehen, und seinen Problemen im Pfarrberuf und im Leben überhaupt. Die Autorin zeigt einfühlsam, wie sehr Mörike lebenslang an der Spannung zwischen Brotberuf und Dichtung, Realleben und Fantasiewelt gelitten hat. Vieles davon spiegelt sich in seinen Gedichten wider, die in Mörikes entscheidende Lebenssituationen eingebunden sind. 




Kommentare:

PvC hat gesagt…

Liebe Christa,
du brauchst ein Account bei KDP zum Hochladen: https://kdp.amazon.com

Ja, beim Kindle ist selbstverständlich das USB-Kabel dabei. Ob er "gut" ist, hängt von deinen Wünschen und Bedürfnissen ab, von deinen Einkaufsgewohnheiten. Ich persönlich bin absolut zufrieden damit, brauche aber auch gewisse Funktionen der teureren Geräte nicht.

Wenn ich zum Klappentext eine Anregung geben dürfte: Das klingt mal nach Biografie, mal nach einzelnen Erzählungen (Schluss) oder nach Facharbeit ("kurze Darstellung" ...). Am Anfang heißt es aber "Roman". Vielleicht ließe sich Wirkung und Eigenart des Buchs dezidierter zeigen?

Ich bin gespannt aufs Buch!
Herzlichst, Petra

Christa S. Lotz hat gesagt…

Liebe Petra,

deine anregungen zum Klappentext habe ich schon aufgenommen, weitere Vorschläge werden aufgenommen (es ist der von mir leicht veränderte Klapentext des Verlages gewesen).
Nach dem, was du mir von dem Kindle sagst, wird er mir vollkommen ausreichen.
Danke, ich bin ebenfalls sehr gespannt! Nur noch eine Frage: Kann man am fertigen E-Book noch was ändern, bevor man es einstellt? Ach ja, und als Preis habe ich an 4,99 gedacht.

Herzlichst
Christa

PvC hat gesagt…

Liebe Christa,
du kannst Buch und Cover jederzeit neu hochladen als korrigierte Neuauflage, musst dann aber leider derzeit noch per Hand dem Support mailen, dass er allen bisherigen Käufern ein kostenloses Update anbietet. Und es braucht dann immer eine Weile, bis das neue freigeschaltet ist.
Ich würd's also zuerst perfektionieren und erst dann hochladen. Zumal die Rezensenten, die Fehler anprangern, immer schneller werden ...
Viel Erfolg damit!
Petra

Christa S. Lotz hat gesagt…

Liebe Petra,

aber vor dem Hochladen kann man es noch korrigieren, das wollte ich wissen. Werds dann noch mal ganz durchchecken.

Danke und herzlichst!
Christa

PvC hat gesagt…

Du kannst es auch noch einmal online bei KDP kontrollieren, in dem Moment, in dem die Datei auf deren Server ist - da gibt's den Viewer (der leider nicht exakt dem entspricht, was Leser auf dem Kindle sehen). Solltest du da Fehler finden, kannst du den Uploadvorgang abbrechen.
Herzlichst,
Petra