Mittwoch, 6. Juni 2012

Mein erstes (eigentlich zweites) E-Book!

Zu meiner Freude habe ich heute vom Verlag Ulmer Manuskripte die Mitteilung erhalten, dass mein E-Book "Aufbruch nach Blaubeuren" schon online ist, zu bestellen bei Amazon und schon mit einem Verkaufsrang!
Es gibt eine umfangreiche Vorschau dazu. Beim E-Book von "Die Hure und der Mönch" habe ich nie einen Verkaufsrang gesehen. Wahrscheinlich liegt es, wie vermutet, am Preis - 7,99 versus 4,94, das ist etwas mehr als die Hälfte. Oder vielleicht daran, dass es inzwischen auf mindestens zehn kostenlosen Portalen downgeloaded werden kann, Tendenz steigend? Unter uns gesagt, ich schaue auch nach dem Preis und kaufe mir schon lange keine teuren Bücher mehr (das letzte war"Imperium von Christian Kracht) Unsere Buchhandlung macht gerade eine Sonderaktion, und so habe ich für wenig Geld heute die "Phantastischen Erzählungen" von Iwan Turgenjew" und den Robinson Crusoe erstanden. Kürzlich kam nämlich bei Terra X ein Bericht über die Robinson-Insel im Pazifik. Jetzt wünsche ich unserem E-Book einen guten Start!

Zu den Urheberrechtsdebatten siehe Juli Zeh: Reich mir mal das E-Book rüber!

Derweil habe ich in den letzten Tagen den biografischen Roman "Eduad Mörike. Ein Leben auf der Flucht" (2004, vergriffen) überarbeitet. Außer den zu vielen Absätzen mussten auch einige "unds" und Semikolons dran glauben (obwohl es für die damalige Zeit typisch war!) Zwei, drei Fehler habe ich noch gefunden, ein paar Leerzeichen, eine Stelle, die laut Dr. Simon vom Schillermuseum in Marbach nicht ganz richtig war. Und eine Stelle habe ich noch ergänzt. Jetzt folgen vier Feier- bzw. Brückentage - und dann geht es weiter mit der Überarbeitung der "Köchin".

Der Blautopf in Blaubeuren, "mein" Schwäbischer Hauskalender 2011

Kommentare:

PvC hat gesagt…

Ist ja toll, liebe Christa!
Und ja, das ist ein vernünftiger Preis. Bei Aufbau habe ich schon viele E-Books deshalb nicht gekauft, WEIL sie fast so viel kosten wie Print - und das sieht man dann nicht ein. Und DANN wird illegal kopiert, eben DESHALB.

Kleiner Tipp: Die Amazon-Dauerlinks enden immer nach der Bestellnummer, alles andere sind persönliche Daten:
http://www.amazon.de/Aufbruch-nach-Blaubeuren-ebook/dp/B00891HSAW/
Und du hast doch schon ordentlich E-Books verkauft!

Viel Erfolg wünscht Petra

Christa S. Lotz hat gesagt…

Liebe Petra,

danke, und ich war ganz baff, dass nach zwei Tagen überhaupt schon was verkauft war! Jetzt lohnt es sich, mal wieder bei Amazon reinzuschauen, um die Tagesstimmung zu verbessern!:-)

Gruß von E-Book zu E-Book- Autorin
Christa

PvC hat gesagt…

Liebe Christa,
pass auf, wenn du erst über das eigene KDP-Account veröffentlichst und manchmal fast stündlich sehen kannst, welche Tantiemen hereinkommen, das macht dann süchtig ;-)
Herzlichst, Petra

Christa S. Lotz hat gesagt…

Darauf bin ich wirklich gespannt!
Habe nämlich schon einen Germanistik-Professor in Tokyo kontaktiert, wie er die Mörike-Situation einschätzt - aber wusste auch nicht mehr als ich.

Herzlichst
Christa

PvC hat gesagt…

Liebe Christa,
ich denke, mit dem Mörike ist es wie mit dem Nijinsky, das sind "Special-Interest-Bücher", die zuerst einmal regelmäßig von all denen gekauft werden, die Fachrecherchen zum Thema oder verwandten Gebieten machen. Kommen Studenten hinzu, die mit dem Thema gequält werden. ;-) Für dieses Publikum ist es wichtig, dass sie das Buch bei Google und Amazon finden - ersteres befördere ich z.B. durch mein Bloggen über Nijinsky.

Und dann gibt es ein noch viel breiteres Publikum, das "mal" den Namen gehört hat, aber sich nicht vorstellen kann, was an dem Menschen und seiner Zeit so interessant und spannend sein könnte. Dieses Publikum muss man ausfindig machen und ansprechen, denn es macht das Buch vom Automatikseller auf niedrigem Niveau zum besser verkauften Buch. Macht zwar zunächst viel Arbeit, aber ist auch einfacher als jede andere Buchwerbung, weil man sich die Publikumsinteressen viel besser vorstellen kann, weil man recherchieren kann, wo sich Leute, die sich für solche Personen interessieren könnten, herumtreiben ;-) Also nur Mut! Und du verkaufst allemal mehr, als wenn es vergriffen wäre.

Herzlichst,
Petra

Christa S. Lotz hat gesagt…

Liebe Petra,

ja, ich kann es mir vorstellen. Zunächst mal könnte ich einen eigenen Mörike-Blog einrichten und/oder ihn mit den "Orten zum Reinschmecken" verbinden. Bei "Mörike-Kontakten" fallen mir schon spontan einige ein, die hatte ich ja damals schon geknüpft. Gilt es nur noch, die vielen ausfindig zu machen, die in meinen Blogs schon auf "Mörike und das liebliche Taubertal", "Mörike in Bad Urach" oder"Mörike und die Liebe" geklickt haben ...:-)

Herzlichst
Christa

PvC hat gesagt…

Liebe Christa,
richte doch in den "Orten zum Reinschmecken" einfach einen "Tag" "Mörike" ein, passt doch wunderbar in dieses Blog! Und ausfindig machen musst du niemanden, wenn du sie unter dem "Tag" und mit den richtigen Stichworten mit Inhalten fütterst, kommen sie schon ganz automatisch!
Herzlichst, Petra