Sonntag, 2. Oktober 2011

Schwäbisch Gmünd und Aalen-die Stauferstädte

Beim Heben des 9 kg schweren Pakets mit meinen neuesten Büchern habe ich mir doch tatsächlich einen Hexenschuss eingefangen! Das konnte mich aber nicht daran hindern, den freien, schönen Tag zu nutzen, nach Schwäbisch Gmünd zu fahren, 200 Höhenmeter
Blick von der Ruine Rosenstein

In Aalen
auf den Rosenstein zu überwinden und anschließend noch in Aalen gut zu Abend zu essen. Der Bericht über Aalen, Kloster Neresheim und Christian Daniel Friedrich Schubart über die Therme, das Römermuseum und mit weiteren Tipps können angeschaut werden. Aalen ist eine sehr einladende Stadt. Im Gasthaus Hirsch in der Fußgängerzone zum Beispiel gibt es ausgezeichnete Gerichte zu moderaten Preisen. In den Schweinebraten hätte ich hineinkriechen können! Nebendran der Italiener und viele weitere Restaurants und Cafés.
Apropos Hexenschuss: Da ist gar nicht so schlimm. Am zweiten Tag ist es schon besser, man muss sich nur angewöhnen, wie ein Fragezeichen aufzustehen.

Kommentare:

AnnetteWeber hat gesagt…

Haha, auf alle Fälle eine schöne Art, einen Hexenschuss zu kriegen.
Glückwunsch und gute Besserung!
Annette

Christa hat gesagt…

Danke! Ja, die dünnen Bücher haben ein ganz schönes Gewicht, wenn ein Haufen von ihnen zusammmen kommt! Was mir die Hexe damit wohl sagen will?

Christa