Samstag, 11. Dezember 2010

Test: Leiden Sie an Winterblues?

Warum gehe ich wie in Trance durch diese Tage? Gähne paussenlos und sehe andere gähnen. Wirke "wie Braunbier und S-pucke", wie meine Hamburger Mutter immer sagte. Arbeite ich zu viel? Aber die zwei Klienten mehr können das doch nicht ausmachen ... Schreibe ich zu viel? Sitze ich zu viel vor dem Computer? Mache ich zu wenig Pausen? Ich glaube, ich habe die Antwort gefunden, mit einem Test des Focus vom Januar 2010.
Lösung: Ich esse zu wenig Schokolade!

Kommentare:

Rabenblut hat gesagt…

Bei mir sieht die Lösung momentan ganz anders aus: Ich bekomme zu wenig Licht und frische Luft. :-(
Normalerweise ist der Winter die Zeit in der ich mich am meisten an der frischen Luft bewege (Joggen, Spazieren gehen), aber ich finde keine Zeit. Vielleicht nehme ich sie mir auch nicht.
Ob mir da Schokolade hilft? Für die nächste halbe Stunde bestimmt! :-))
(Aber wir sollten Heinrich nicht wütend machen, indem wir davon sprechen *zwinker*)

Liebe Grüße
Nikola

Heinrich hat gesagt…

Wenn das der Heinrich nicht verträgt, dass über Schokolade gesprochen wird, soll er sich verziehen.
Auch ein Alkoholiker, der es nicht verträgt, dass in seiner Gesellschaft getrunken wird, hat es noch nicht "richtig" geschafft.

Was das Abnehmen angeht - habe ich es im Kopf schon geschafft!

Gruß Heinrich

Rabenblut hat gesagt…

Ich bin beeindruckt! Und auch ein bisschen neidisch!
Aber man muss ja auch gönnen können!

Liebe Grüße
Nikola

Christa hat gesagt…

Schololade hilft ja nicht wirklich, ihr beiden! Also lasst uns ein wenig durch den Schnee joggen. sobald etwas Licht durch die düsteren Wolken dringt.
Übrigens habe ich es im Kpf auch schon geschafft, meinen neuen Roman weiter zu schreiben-die Schreiber unter euch dürfen also gern über ihre Manuskripte reden!:-)

Liebe Grüße
Christa

Stephanie hat gesagt…

...mich wollte der Test gleich zum Arzt schicken auf Grund gnadenlos ausgeprägter Winterdepression...
aber da ich weiß, dass das gegen April / Mai wieder aufhört, spare ich mir das...

beste Grüße
Stephanie

Christa S. Lotz hat gesagt…

Liebe Stephanie,

bei mir geht die immer von November bis Weihnachten. Wenn es wieder heller wird, bessert es sich bis zum März. Wenn dann wieder der Winter einbricht wie in den beiden letzten Jahren, steigt die Kurve noch einmal. Inzwischen habe ich aber ein paar Gegenmittel wie schöne Museen und Cafés
oder ausgedehnte Schneespaziergänge.

Beste Grüße
Christa