Montag, 10. August 2020

Die Ostsee kann sehr kalt sein


                                                                              

Am letzten Donnerstag habe ich meinen Ostseekrimi an die Lektorin im Verlag geschickt. Heute kam die Bestätigung: wohlbehalten angekommen. Mit einer ersten Rückmeldung kann ich Ende der Woche/ Anfang nächster Woche rechnen. Um ehrlich zu sein: Das Schreiben dieses Romans hat mir die Monate der Pandemie, des Lockdowns und der weltweiten Geschehnisse erleichtert! In den derzeitigen Hundstagen lasse ich tagsüber meine Rollläden herunter, trinke viel Mineralwasser mit Zitronenspritz, und wir gehen nur abends m kühleren Tal spazieren. Angesichts der Urlaubermassen im Schwarzwald und überall verzichten wir dieses Jahr darauf wegzufahren. Wir haben in der Nähe einiges neu entdeckt: die Kneipe einer bekannten oben auf der Höhe, Wander-wege gleich um die Ecke, idyllische Fleckchen an der Steinach und der Nagold und ein Restaurant-Café mitten in Nagold am Fluss. Da kann man ewig lang sitzen, Kleinigkeiten wie Bruschetta futtern und mit alten bekannten quatschen die vorbeikommen. Mein kleiner Garten und die Terrasse sind in diesem Sommer das absolute Paradies! 

Das Leben ist trotz oder gerade wegen Corona einfach geworden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit Ihrem Kommentar erkennen sie die Datenschutzerklärung dieses Blogs an.(Oben in der Navigationsleiste)