Donnerstag, 9. Februar 2017

Grippewelle im Februar 2017

Wenn die ganze Welt und dazu der Kosmos momentan aus den Fugen geraten zu sein scheinen, spielt sich auch im Mikrokosmos Gefährliches ab. Laut Bericht der Tagesschau gibt es inzwischen mehr als 40 000 Erkrankungen bundesweit mit mehr als 100 Toten.Mehr als 40 000 Erkrankungen
Wie kann man aber denn nun die Ansteckung vermeiden? Alle Menschenansammlungen umgehen, alle Krankenhäuser, Arztpraxen, Kaufhäuser, Cafés und Gaststätten? Aber halt, zum Arzt und ins Krankenhaus müssen wir ja, wenn uns die echte Influenza erwischt hat! Sollen wir es machen, wie es in einem älteren Bericht im Spiegel empfohlen wird? Nämlich Türklinken nur noch mit Ellbogen oder Papiertuch anfassen, freihändig auf der Rolltreppe stehen und frei die Treppe hinuntergehen? Schon im Bus, dem Zug oder der U-Bahn kann das gefährlich werden, sich nicht festzuhalten, Hinknallen sei auch nicht viel besser als Anstecken. Handhygiene und Abstand halten von Niesenden sei sicherlich sozial weniger verdächtig als sich zu Boden zu werfen, wenn jemand niest. Ich kam mir heute selbst schon verdächtig vor, als ich beim Metzger stand und die Frau neben mir berichten hörte, ihre ganze Familie liege darnieder, irgendjemand müsse ja die Stellung halten und einkaufen. Unwillkürlch wich ich zurück wie vor einer fauchenden Kobra. Oder als ich die Toilettentür beim Bäcker mit Klopapier anfasste. Wohin das dann entsorgen, damit es nicht weiter ...Ich werde das mit der Handhygiene beachten und nicht unnötig viel in der Öffentlichkeit anfassen. Werde meine Papiertaschentücher gleich ins Klo runterpülen und sie nicht "in die Tasche stopfen und so lange gebrauchen, bis nur noch ein Loch da ist mit es umgebender weißer Substanz." Impfungen werden empfohlen, sind aber nur bedingt wirksam und ein halbes Jahr vorher durchzuführen. Ich wünsche allen, dass die Viren sie nicht erwischen und allen, die es leider doch erwischt hat, Geduld und gute Besserung!



http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/erkaeltung-und-grippe-wie-kann-man-sich-vor-infektionen-schuetzen-a-868419.html

Keine Kommentare: