Donnerstag, 21. Februar 2013

Kleine Fluchten als "Therapie"

Gestern haben wir - wie jetzt eigentlich immer häufiger -eine kleine Flucht nach vorn angetreten, nach Stuttgart, der "Großstadt zwischen Wald und Reben". Es gibt Städte, Dörfer und Landschaften, die allen Frust, den man mit sich herumschleppt, vergehen lassen. Vergessen sind schwierige Arbeitsbedingungen, Elster-Formulare, unstete Verlage und missmutige Mitmenschen. Fahr mal hin, sollte die Devise sein, nix wie weg oder getreu dem Motto von Gary Moore: Over the Hills and far away!

Keine Kommentare: