Mittwoch, 5. September 2012

Septembermorgen

  Septembermorgen
Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.
Eduard Mörike
(1827, Erstdruck 1828)

Mein E-Book "Eduard Mörike. Ein Leben auf der Flucht" ist nun komplett ausgestattet mit "Blick ins Buch", Preis und Ranking bei Amazon. Auch die Autorenseite ist fertig und kann demnächst mit allen Büchern angeschaut werden. Das sind Momente im Leben eines Autors, in dem er alle Strapatzen der vergangenen Jahre vergisst! Zumal auch noch ein Scheck von der VG Wort kam (mit Vorbehalt), dreimal so hoch wie letztes Jahr. So zahlt sich das Schreiben in jeder Hinsicht aus, in einem Moment. Am glücklichsten bin ich darüber, dass man das Buch jetzt s e h e n kann.
Und hier geht es zum Download:

Eduard Mörike. Ein Leben auf der Flucht.

Keine Kommentare: