Donnerstag, 16. Dezember 2010

Meine Verlage-noch eine Bilanz

Die einen schreiben auch nach 6 Jahren noch Weihnachtskarten.
Die anderen lassen nie mehr von sich hören.
Die dritten machen schön Reklame und achten auf die Verkäuflichkeit.
Die vierten sind gut repräsentiert im regionalen Buchhandel, möchten aber mehr Spaß und Freude in den Büchern.
Die fünften engagieren sich total mit Presse und Lesungen, verkaufen aber nix.
Nun die Frage an den geneigten Leser/Autor: Was davon hätten Sie am liebsten?

Kommentare:

Petra hat gesagt…

Es gab mal irgendwo eine Umfrage unter Autoren, bei der sich herausstellte, dass die Verlage, die Weihnachtskarten schreiben, auch am meisten für die Bücher tun. ;-)
Herzlichst,
Petra

Christa hat gesagt…

Die Umfrage kann ich bestätigen,
denn der Weihnachtskartenverlag
hat sehr viel getan, besonders was Presse und Autorenbetreuung betrifft. Und auch ich habe sehr viel getan, um das Buch publik zu machen, Interviews, Flyer, Autogrammstunden usw. Nur
wirkte sich das auf den Verkauf so gut wie gar nicht aus.(:- Aber wir wollen ja auch gar nicht verkaufen *g*
Herzlichst
Christa