Donnerstag, 2. Juli 2009

Historisches zur Schreibblockade

Der wohl vergessene Schulmeister und Dichter Samuel Friedrich Sauter aus dem Kraichgau schrieb im 18. Jahrhundert:
"Es kostet wahrlich manches Weh,
bis nach und nach die Verse fließen,
Wenn unser Dichterross soll traben,
muss Laune es und Muße haben.
Wer es zur Unzeit reiten will,
dem steht es alle Tritte still."

Keine Kommentare: