Freitag, 9. Januar 2009

Titelfindung

Nach einem Brainstorming seit gestern Abend habe ich nun einen halbwegs brauchbaren Arbeitstitel für mein neues Projekt gefunden - und meinem Agenten sagt es ebenfalls zu.
Heute Abend und am Wochenende werde ich darüber nachdenken, wie ich es angehen will. Ja, richtig, ich werfe natürlich nicht die Flinte ins Korn, sondern lasse mich noch einmal anstecken von den Bildern, die in meinem Kopf sind. Pläne - vom Urlaub bei Florenz über Lektüre, Gemäldegalerien - ach ja, die Uffizien!, flitzen durch meinen Sinn. Zunächst einmal aber träume ich diesen Traum.

Kommentare:

  1. Ach, die Uffizien... Da fällt mir sofort ein Bild ein: fünfeinhalb Stunden in der Warteschlange, die einmal den gesamten Laubengang am Innenhof entlangführte. Einer der interessantesten Tage meines Lebens. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich erinnere mich an Unmengen von Bildern -frei beweglich anzusehen ... nur die Mona Lisa bekam man nicht zu Gesicht, weil eine Riesentraube davor stand.

    AntwortenLöschen
  3. Ähm... die schöne Mona hängt im Louvre... jedenfalls das Original.

    AntwortenLöschen
  4. Stimmt, ich dachte doch,da war die Mona Lisa und dann kamen viele Säle mit Geschirr. Hätte ich doch Dan Brown gefragt!*g*

    AntwortenLöschen

Mit Ihrem Kommentar erkennen sie die Datenschutzerklärung dieses Blogs an.(Oben in der Navigationsleiste)