Dienstag, 11. Dezember 2012

Erster Entwurf eines Mörike-Werbeplakats


        
Sie suchen noch nach einem ungewöhnlichen Weihnachtsgeschenk? Dann empfehle ich Ihnen das E-Book "Eduard Mörike. Ein Leben auf der Flucht", für nur 4,99 Euro bei Amazon erhältlich (ursprünglich 16,95). Einen spannenden Einstieg in ein Dichterleben und ein friedliches Fest wünscht Ihnen die Autorin Christa S. Lotz!





Kommentare:

PvC hat gesagt…

Liebe Christa,
glaubst du, jemand, der dieses "Plakat" sieht, sucht ernsthaft mühsam nach deinem Buch? Und warum Plakat - das wäre z.B. eine typische Postkarte. Aber auch auf der brauche ich die Direktdaten zum Bestellen!
Herzlichst,
Petra

Christa S. Lotz hat gesagt…

Im Text sind die Daten zum Bestellen. Aber es stimmt, wahrscheinlich sieht das niemand.

Herzlichst
Christa

Nikola Hotel hat gesagt…

Liebe Christa,

so wahnsinnig viel Erfahrung habe ich auch nicht damit, aber die Leute nehmen gerne etwas in die Hand. Bei einem Dichter würde sich eine Postkarte wirklich anbieten, eventuell mit Zitat und das Buch nicht zu groß darauf platziert. Das größte Feedback bekam ich, als ich Lesezeichen verschenkte. Ich ließ 1000 Stück drucken, die kosteten mich gut 50€. Anschließend bestellten viele bei mir das dazu passende Buch. Die weiteste Reise ging sogar bis nach Bosnien. Auch wenn Dein Mörike mit dem neuen Cover nicht gedruckt zu kaufen ist, ein Lesezeichen mit einem schönen Zitat nimmt jeder gerne. Und was glaubst Du, wie viele Leute die sammeln! Und: Es hat eine Rückseite, wo viel Platz ist für Dein Buch. Das sieht dann auch nicht nach Spam aus, Du bietest ja einen Mehrwert.

Liebe Grüße,
Nikola

Christa S. Lotz hat gesagt…

Liebe Nikola,

das sind Vorschläge, die mich reizen würden und die ich in meinem "PR-Ordner" erstmal speichere. Nur: Wie kamen die Lesezeichen zu den potentiellen Lesern? Ich kenne nicht so viele Leute. Dann hat Petra mir auf FB auch noch eine Idee nahegebracht, die ich verfolgen möchte. Danke euch für eure Tipps!

Liebe Grüße
Christa

meineschreibblockadeundich hat gesagt…

"Wie kamen die Lesezeichen zu den potentiellen Lesern?"

Genau das würde ich auch wissen. Die Idee mit Lesezeichen gefällt mir nämlich sehr gut, weil ich die auch sammle.

Herzlichst
Marie

PvC hat gesagt…

noch'n Tipp bei E-Books: QR-Code mit Kauflink oder Link zur Buchwebsite drauf!

Christa S. Lotz hat gesagt…

@Marie: Die Lesezeichen sind eine bestechende Vorstellung, nur frage ich mich ebenfalls, an wen ich die verteile. Ist der Effekt nicht ein wenig so, als würde ich einen Aufkleber auf mein Auto machen?:-)

@Petra: Der QR-Code ist schon länger drauf, in beiden Blogs.

Und allgemein: Ich habe gestern
eine kleinen Versuchsballon wegen der Links gestartet. Da reicht ja keine Massenmail, sondern ich habe jede Anfrage individuell abgestimmt (zwei Städte und der SWR3, der entsprechende Sendungen macht). Keine Antwort bis jetzt.
Dann werde ich noch die Museen und Gedenkstätten versuchen, aber ich glaube fast, dass alle die Anfrage als Eigenwerbung auffassen, auch die Verlinkung.

Herzlichst
Christa

Märchenflüsterin hat gesagt…

Hallo Christa!
Ich teste das jetzt mal übers Blog und werde dir berichten ...
Dein Text ist vielleicht etwas zu lang - zumindest für die Ungeduld der Leser.
Na, schauen wir mal!
Lieber Gruß
Elke

Christa S. Lotz hat gesagt…

Hallo, Elke,

ja, der Text ist bestimmt zu lang. Ich werde ihn noch kürzen. Ganz herzlichen Dank, ich freue mich sehr über die Unterstützung!
Übrigens kamen heute schon sehr spontane Verlinkungsangebote von zwei Mörike-Wirkungsstätten-von Bad Mergentheim und Köngen, habe sie ebenfalls verlinkt.

Liebe Grüße
Christa

Märchenflüsterin hat gesagt…

Hallo Christa, ich habe die Kürzung nun übernommen, lasse aber den letzten Satz der Langfassung stehen. Er macht das Angebot so viel persönlicher und so mancher Leser/Käufer fühlt sich damit mehr angesprochen. Aber das ist Geschmackssache.
Lieber Gruß und ein schönes WE
Elke

Christa S. Lotz hat gesagt…

Und ich habe den letzten Satz wieder reingenommen, nachdem ich das Ganze bei dir gesehen habe, Elke-sehr schön geworden! Danke euch allen!

Liebe Grüße
Christa

Nikola Hotel hat gesagt…

Zu den Lesezeichen: Ich habe sie mit der Post verschickt. Die paar Cent war es mir Wert. Vor allem, da danach viele das Buch bei mir bestellt haben. Dann kann man das auch prima 'outsourcen', indem man die Lesezeichen anderen Buchbloggern für Verlosungen zur Verfügung stellt. Das wird gerne angenommen, und erhöht auch die Sichtbarkeit.

Liebe Grüße
Nikola