Dienstag, 15. Mai 2012

Ich möchte Freibeuter sein



Ich möchte Freibeuter sein. Nicht mehr über Büchern schwitzen, nicht mehr meinen Griffel spitzen. Ein Freibeuter führt ein lustiges Leben. Früher nicht, da musste er fahren durch Nacht und Wind, durch Sturm und meterhohe Wellen, und immer endete er auf dem Schafott wie Klaus Störtebecker (1350-1401). Heute haben Freibeuter es einfacher. Sie brauchen sich nur alles runterzuladen, was im Netz herumschwirrt. Sogar Biografien lebender Autoren können sie herstellen und für teures Geld verkaufen. Ein Freibeuter muss sich um nichts kümmern als um sich selbst. So schön möchte ich es auch mal haben! Allen Ballast abwerfen, keine Sorgen mehr. Und wenn die feindlichen Schiffe etwas dagegenhaben, dass wir Freibeuter uns ihre Waren nehmen wollen, dann kriegen sie eins auf die Nuss.
Edit: Christian aus Memmingen hat herausgefunden, was es mit diesen Wikipedia-Biografien und anderen Pseudo-Büchern auf sich hat.




Kommentare:

Christian hat gesagt…

Danke fürs Verlinken! :)

Es stand auf dem Buch ja auch nirgendwo drauf, dass es sich um eine Biografie handeln soll.
Der Etikettenschwindel ist wirklich weit verbreitet. Was kommt als nächstes? Packen sie einen Stück Holz zwischen zwei Buchdeckel und nennen es "Holz. Direktstudie" ???

Christa S. Lotz hat gesagt…

"Packen sie einen Stück Holz zwischen zwei Buchdeckel und nennen es "Holz. Direktstudie" ???"-
ja, so weit wird es kommen,dessen bin ich mir sicher.