Dienstag, 12. April 2011

Panik im Tunnel

Liebe Besucher meines Blogs, heute ist mir etwas sehr Unangenehmes passiert. Nach unserer Betriebsversammlung, die sehr harmonisch verlief (es wurden Gehaltserhöungen angekündigt sowie ein achtsamerer Umgang mit den Mitarbeitern, die zumWertvollsten dieser Institution gehörten). Um 17.00 hatte ich einen Termin in meiner Gruppe wegen eines Probewohnens. Beim Wegfahren blinkte kurz die Warnleuchte des Kühlsystems auf. Gleich darauf geriet ich in einem Stau in dem Tunnel, der den Vekehr eigentlich mal entlasten sollte und nun zunehmend, mit den Baustellen für die Landesgartenschau 2012, zur Falle gerät. Nichts ging mehr in diesem Tunnel. Die Anzeige blinkte wieder auf, jetzt in kurzen Abständen: STOP, Kühlwasser prüfen, Betriebsanleitung! Die Temperatur des Motors erhöhte sich auf 90, noch im Normalbereich. Ich machte den Motor immer wieder aus, aber immer schneller blinkte das Warnzeichen. Mit zitternden Knien und feuchten Händen schaffte ich es bis zur Tankstelle. Die konnten mir aber auch nicht weiterhelfen. So robbte ich mich zu meinem Arbeistplatz vor, unterwies die ankommende Kollegin und sauste zum Autohaus. Die größte Befürchtung wurde wahr: Der Marder hatte nicht nur den Kühlmittelschlauch, sondern auch drei andere Schläuche angefressen! Und der dickere Schlauch musste bestellt werden. Es sei gerade furchtbar mit den Mardern, wurde mir gesagt. Ich gab den Auftrag, dieses Abwehrgerät für 240 E einbauen zu lassen und wurde heimgefahren. Auf nichts vorbereitet, bin ich dann noch im Regen runter zu Penny und zur Tankstelle gegangen, um einzukaufen, mit Arbeiten war nichts mehr. Es ist das Gefühl, dass man einem unschuldigen Tier ausgeliefert bist und dass wahrscheinlich nichts etwas helfen wird, selbst eine Mietgarage nicht, was einen fertig macht. Jetzt versuche ich es mit dem Gerät, 4711 versprühen habe auch schon geholfen und eine Drahtwanne unter dem Motor.
Ich werde mich jetzt zu entspannen versuchen, zum Glück sind in den nächsten drei Tagen keine außergewöhnlichen Termine im Notizbuh, und die Bushaltestelle ist gleich um die Ecke.

Das blaue Band

Frühlingsspaziergang am Neckar Jetzt ist er endlich da, der "richtige" Frühling! Und tatsächlich liegt eine Art blaues Band üb...