Mittwoch, 15. Dezember 2010

Überflüssige Bücher?

Beim Lesen von Petra van Cronenburgs neuem Beitrag blieb mir, gelinde gesagt, die Spucke weg. Ich habe darüber nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich nicht mit dem Schreiben aufhöre, sondern Lebenskünstler werde.
Noch eine Anmerkung: Über Verkaufszahlen redet man nicht. Wer redet nicht darüber? Darf man nicht darüber reden und warum nicht? Ich dachte die ganze Zeit, mein zweites Buch bei einem größeren Verlag wäre ein Flopp gewesen. Jetzt habe ich noch mal meine Abrechnungen angeschaut: Die Nonne und die Hure verkaufte sich in 2 1/2 Monaten 6 mal so oft wie die beiden ersten Romane zusammen in vier Jahren. Die "Pilgerin von Montserrat" dagegen verkaufte sich vom 14. 09. 09-31.12. 09 4 mal so oft wie die anderen in vier Jahren. Wo war denn da der Flopp? Den haben nur Amazon, KNO usw. angezeigt.

Das blaue Band

Frühlingsspaziergang am Neckar Jetzt ist er endlich da, der "richtige" Frühling! Und tatsächlich liegt eine Art blaues Band üb...