Mittwoch, 29. April 2015

Ein Geschenk vom Postmann

Nur kurz in eigener Sache: Soeben ist das gelbe Postauto vorgefahren und hat mir das Manuskript des historischen Kriminalromans "Nacht des Wolfes" gebracht, schön verpackt wie ein Geschenk. Der Roman war jetzt einige Zeit im Korrektorat, es gibt rote Zeichen am rechten Rand und viele grüne am Linken. Und es ist wie in den Zeiten, in denen man noch dicke Romanmanuskripte mit der Post an die Verlage und Agenturen schickte! Damals war das Schreiben irgendwie noch unschuldiger, weniger beeinflusst von den Zeitläuften der Buchindustrie. Ich freue mich sehr darauf, die Anmerkungen durchzusehen und einzuarbeiten. Dann brauche ich bald eine Grafikerin für das Cover, weil meine erst im Juli wieder Zeit hat. Für Empfehlungen, hier oder per PN, wäre ich dankbar.

Keine Kommentare: